Hotline: 06031 162 60
11.00 Uhr - 17.00 Uhr
Versandkostenfrei ab 85 € in Deutschland
2 Jahre verlängerte Garantie
30 Tage verlängertes Rückgaberecht
PAINTBALL SPIELEN


Alle Infos zum Paintball spielen


WAS IST PAINTBALL?



arrow

Was ist Paintball?

Paintball ist eine moderne, rasante Mannschaftssportart, bei der Schnelligkeit, Teamwork und spieltaktisches Denken gefragt sind. Es gibt mehrere Spielvarianten mit unterschiedlichen Zielen, zum Beispiel einen bestimmten Punkt des Spielfeldes zu erreichen oder aber die Flagge des Gegners zu erobern. In jeder Variante kann man das Erreichen des Zieles erleichtern, indem die Spieler des gegnerischen Teams aus dem laufenden Spiel „herausgeschossen“ werden. Ein geübter Schütze muss dabei niemand sein, da die Distanzen in den seltensten Fällen die 50-Meter-Marke überschreiten.

Woher kommt Paintball?

1976 diskutierten Börsenmakler Hayes Noel, Bob Gurnsey und Autor Charles Gaines über Gaines' kürzliche Afrikareise und seine Erlebnisse bei der Büffeljagd. Davon und teilweise von Richard Connell's Kurzgeschichte „The Most Dangerous Game“ inspiriert, erdachten sie ein Spiel in dem sie sich gegenseitig verfolgen und jagen würden; um den Adrenalinrausch der Jagd zu erleben. 1981 benutzte die Gruppe in New Hampshire erstmals eine "Nel-Spot 007" (normalerweise von Farmern und Ranchern benutzt um Bäume und Vieh zur Weiterverarbeitung zu kennzeichnen), um Farbkugeln zu verschießen. Zwölf Spieler nahmen an diesem ersten Paintball-Spiel teil, welches ein Fang-die-Flagge-Szenario zwischen zwei Teams war. Bemerkenswerterweise eroberte der Bob Gurnsey die gegnerische Flagge, ohne einen einzigen Schuss abgefeuert zu haben. Das Spiel, anfangs noch als „National Survival Game“ bekannt, wurde schnell populär, und bald fingen andere Firmen an, Paintball-Equipment herzustellen. Die Paintballs selbst wurden auf die neuen Bedürfnisse abgestimmt, denn die alten Lack-basierten Farben machen eine „Terpentin-Party“ nach jedem Spieltag notwendig.

Wie ist Paintball heute?

In den letzten Jahren hat Paintball eine rasante Entwicklung durchgemacht. Die Spielfelder wurden kleiner, um langwieriges stundenlanges an- und umherschleichen überflüssig zu machen und das Spiel auf die Essenz zu reduzieren: die Action, wenn sich beide Teams Auge in Auge gegenüberstehen.

Als die ersten aufblasbaren Sup'Air-Deckungen auf den Markt kamen, war es endlich möglich, ohne viel Aufwand jederzeit ein neues Feldlayout zu erstellen und eine einfache Wiese stets in ein neues Spielfeld zu verwandeln. Auch erlaubten diese Konzeptfelder erstmals einen 100% gespiegelten Aufbau der Spielfelder, so daß beide Teams die gleichen Voraussetzungen hatten und sich ein fairer, sportlicher Wettkampf entwickeln konnte.

Die Geräte, die in den Ligen zum Einsatz kommen, sind heute halbautomatisch, so daß ein nachladen per Hand nach jedem Schuss entfällt. Nicht nur das, heute sind diese inzwischen mit Elektronik vollgestopft, die den Schuss- und Ladevorgang steuert und überwacht. Somit sind Kadenzen von 20 Bällen pro Sekunde und mehr keine Seltenheit. Das alte Treibgas CO² wurde inzwischen fast vollständig von Pressluft abgelöst, die zwar aufwendigere Systeme zur Herstellung und Lagerung benötigt, aber die besseren Eigenschaften besitzt.

Der Turniersport hat natürlich auch eine deutsche Paintball-Liga (DPL) hervorgebracht, in der sich jährlich viele Teams in verschiedenen Klassen -ähnlich wie bei der Fußball-Bundesligagegeneinander messen. Auch international kämpfen die Teams um Titel, Ruhm und Ehre. Die Millennium-Series zum Beispiel ist DAS internationale Event auf europäischem Boden.